Luxemburg: Internationaler Private Equity Standort

Deutsche Fondsmanager arbeiten mit Luxemburg seit Jahrzehnten erfolgreich zusammen. In diesem Seminar diskutieren wir praxisnah die aktuellen Möglichkeiten, die Luxemburg deutschen PE Häusern bietet. Welche Fondsstrukturen haben sich am Markt am besten bewährt und sind für deutsche Investoren effizient? Was bedeutet ein Luxemburger Fonds für das operative Tagesgeschäft?

Eingebettet ist diese Diskussion in die aktuellen Entwicklungen rund um Brexit, um die sich abzeichnenden Änderungen der AIFM Direktive sowie die globalen Steuerthemen wie u.a. ATAD. Experten aus Luxemburg und aus Deutschland diskutieren gemeinsam. PE Manager berichten über ihre Erfahrungen in Luxemburg und geben Einblick in das führende Private Equity Zentrum der EU.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

AGENDA

8.00: Registrierung und Frühstück im Museums Café

8.30: Eröffnung und Begrüssung durch den BAI

8.35: Begrüssung durch LPEA

8.40: Welche Vorteile bieten Luxemburger PE Strukturen für deutsche Investoren und Fondsmanager ?

  • Vorstellung praxisrelevanter PE Strukturen
  • Anlageberater-Modell
  • Strukturierung der Vergütungsmodelle
  • Bedeutung der anstehenden Überarbeitung von AIFM Richtlinie sowie grenzüberschreitendem Fondsvertrieb
  • Auswirkungen von aktuellen globalen steuerlichen Entwicklungen auf Luxemburger PE Strukturen

Podiumsdiskussion:

– Patricia Volhard, Partner, Debevoise & Plimpton
– Jeffrey Kolbet, Senior Associate, Elvinger Hoss Prussen
– Oliver R Hoor, Partner, Head of Transfer Pricing and the German Desk, Atoz
– Hans Stamm, Partner, Dechert
– Daniel Krauspenhaar, Director – Dr. Jur. – Rechtsanwalt, Wildgen (Moderator)

9.25: Interview mit einem deutschen PE Fondsmanager

  • Entscheidungsfindung für Luxemburg
  • Erfahrungen am PE Standort Luxemburg
  • Vermarktung an deutsche Investoren

– Maria Löwenbrück, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Luxembourg S.A.
– Carmen von Nell-Breuning, Associate Director, EY Luxembourg

9.45: Operative Aspekte einer Luxemburger PE Struktur

  • Substanzanforderungen unter Berücksichtigung des CSSF Rundschreiben 18/698
  • Insourcing versus Outsourcing: Dienstleistungsangebot in Luxemburg
  • Risikomanagement & Investor-Reporting

– Dominik Becker, Head Business Development, LRI Group
– Anja Grenner, Head of Funds, Intertrust Luxembourg
– Nic Müller, Associate Partner, CFA, KPMG (Moderator)

10.30: Schlusswort durch den BAI

10.35 – 11.00: Get-Together im Museums Café

Luxembourg Private Equity Conference in Frankfurt

7.11.2019 | Frühstück | MUSEUM MMK FOR MODERN ART

in collaboration with BAI

Speakers

 

About LPEA

Die Luxembourg Private Equity and Venture Capital Association (LPEA) ist die Interessenvertretung der Private Equity und Venture Capital Professionals in Luxemburg.  Mit 225 Mitgliedern bietet die LPEA eine einzigartige Plattform für PE- und VC-Praktiker, um die Branche in Luxemburg zu diskutieren und zu entwickeln, und wirbt aktiv für Luxemburg als PE-Hub auf internationaler Ebene, da es ein stabiles und mehrsprachiges Umfeld für Investoren bietet.

Seit Oktober 2019 begrüßt die LPEA neue Mitglieder aus dem Ausland. Ausländische Private Equity-Firmen mit Sitz in Luxemburg können nun näher am luxemburgischen PE/VC-Sektor sein, an den Veranstaltungen des Verbandes teilnehmen und sich an dessen Initiativen beteiligen. um weitere Mitgliedschaftsbesuche zu erkunden “LPEA-Mitgliedschaft“.

LPEA Seminars Sponsors