Investindustrial: repositioning Ducati and Aston Martin with new products and vision whilst maintaining the heritage of each brand

Interview with Eckart Vogler, Managing Director of BI-Invest Advisors S.A. (Investindustrial)

  • What is Investindustrial and its investment policy?

Investindustrial is a leading European group of independently managed investment, holding and advisory companies with €6.5 billion of raised fund capital, which provides industrial solutions and capital to mid-market companies in Europe. Its mission is to build better businesses by actively contributing to the development of the companies in which it invests, creating growth opportunities and by offering global solutions through an entrepreneurial pan-European vision. Investindustrial has a history of more than 26 years of successfully partnering with companies in Europe.

Through Investindustrial’s large team and extensive deal sourcing network, it seeks to identify businesses with an un-tapped global brand or business development potential which is expected to be generated through international expansion or industrial repositioning. These companies are naturally appealing to the outside markets given the global recognition achieved by leading brands and the strong traditions of exporting.

  • How does Investindustrial drive value in its investee companies?

Investindustrial has evolved from a successful industrial group, and this industrial heritage is embedded in the firm’s approach to sourcing and executing deals, managing, monitoring and ultimately exiting the investments.

As an owner, Investindustrial works closely with management to drive growth and/or market expansion. The team’s collective industrial expertise allows it to develop and execute operational improvements and transformational build-ups. The Firm’s global network provides portfolio companies access to international growth opportunities that are not easily accessed by mid-market companies. This active ownership and focus on operational improvement is central to Investindustrial’s investment philosophy and has been the key driver of value across the portfolio to date accounting for 65% of the value creation.

  • Investindustrial has long been associated with strong brands. What did Ducati, Aston Martin, Goldcar, B&B Italia have in common?

At entry, Ducati, Aston Martin, B&B Italia and Goldcar were all world class companies with global expansion potential that required management-led initiative to exploit the changing environment (particularly where Investindustrial has an angle such as in luxury consumer brands and the leisure/ tourism industry).

In the case of Ducati and Aston, the need was for significant investment to reposition the companies with new products and vision whilst maintaining the heritage of the brand. For B&B Italia and Goldcar, both were family owned businesses in which the entrepreneurs sought a partner with the industrial expertise needed to take their business to the next stage of development.

  • What is the role of Invest Industrial’s Luxembourg office in the context of the group?

Investindustrial has been present in Luxembourg for more than two decades: this is where historically the holding and investment companies of the group have been based and where fund managers are also based and regulated pursuant to EU law.

Luxembourg state-of-the-art’s legal and regulatory framework, with a strong local EU government presence and a sophisticated and competent Commercial Court and Regulators, makes it the ideal jurisdiction for Investindustrial to be (and for foreign investors to demand to converge into).

Luxembourg delivers certainty and speed of execution when dealing with complex corporate governance, co-investment, capital rising, depositary and impartial and independent board of directors decision-making capabilities.

This allowed to realize complex transactions like the acquisitions of majority stakes in listed and unlisted companies (with and without co-investors) and the subsequent management and monitoring of such investments.

  • Beschreiben Sie Investindustrial und die Investment-Richtlinien der Gruppe.

Investindustrial ist eine führende, europäische Gruppe von unabhängig geführten Holding- und Beratungsfirmen mit €6,5 Milliarden an Fondskapital, die mittelständische Unternehmen in Europa mit industriellen Lösungen und Kapital versorgt. Ihre Mission ist es, bessere Unternehmen aufzubauen durch einen aktiven Beitrag zur Entwicklung der Zielunternehmen, dem Schaffen von Wachstumsmöglichkeiten und durch Implementierung globaler Lösungen auf Basis einer pan-europäischen, unternehmerischen Vision. Investindustrial blickt zurück auf 26 Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit mit europäischen Unternehmen.

Durch Investindustrials großes Team und weitreichendes Dealsourcing-Netzwerk werden Zielunternehmen identifiziert mit einer unausgeschöpften, weltweit bekannten Marke oder einem Wachstumspotenzial, das sich durch eine internationale Expansion oder eine industrielle Neuausrichtung verwirklichen lässt. Diese Unternehmen sind natürlich sehr attraktiv auch für unerschlossene Märkte aufgrund des globalen Wiedererkennungswerts ihrer führenden Marken und einer starken Exportbilanz.

  • Wie sorgt Investindustrial für eine Wertsteigerung der Zielunternehmen?

Investindustrial ist aus einer erfolgreichen industriellen Gruppe entstanden. Dieses industrielle Erbe ist fest in Investindustrials Herangehensweise verankert, wenn es darum geht, Deals zu identifizieren und durchzuführen, zu verwalten, zu kontrollieren, und die Unternehmen schließlich zu verkaufen.

Als Eigentümer arbeitet Investindustrial eng mit der Geschäftsführung der Zielunternehmen zusammen um das Wachstum zu steigern und / oder in neue Märkte zu expandieren. Die gebündelte industrielle Expertise des Teams trägt zur Entwicklung und Umsetzung von operativen Verbesserungen und Transformationen bei. Das globale Netzwerk der Gruppe gibt den Zielunternehmen Zugang zu internationalen Wachstumsmöglichkeiten, die sonst nur schwer verfügbar sind für mittelständische Unternehmen. Diese aktive Anlagepolitik und der Fokus auf operative Verbesserungen sind zentral in der Investmentphilosophie von Investindustrial, waren bisweilen der wichtigste Wertsteigerungstreiber für 65% der realisierten Wertsteigerungen.

  • Investindustrial ist seit langer Zeit mit starken Markennamen assoziiert. Was haben Ducati, Aston Martin, Goldcar, und B&B Italia gemein?

Beim Aufkauf von Ducati, Aston Martin, Goldcar, und B&B Italia waren alle Unternehmen bereits weltbekannte Marken mit einem globalen Wachstumspotenzial, das eine vom Management geführte Initiative zum Ausnutzen der Chancen in einer sich verändernden Umwelt benötigten (aber auch da Investindustrial einen besonderen Fokus auf Luxusgüter und die Freizeit- bzw. Tourismusindustrie hat).

Im Fall von Ducati und Aston gab es einen hohen Bedarf an Investitionen, um die Unternehmen mit neuen Produkten und Visionen neu auszurichten und um gleichzeitig das Erbe der Marken aufrecht zu erhalten. Bei B&B Italia und Goldcar handelt es sich um Familienbetriebe, die einen industriellen Partner suchten, der ihnen helfen würde, die nächste Wachstumsphase einzuleiten.

  • Welche Rolle spielt das Luxemburger Büro von Investindustrial für die Gruppe?

Investindustrial ist schon seit über zwei Jahrzenten in Luxemburg: hier befinden sich die Holding- und Beteiligungsgesellschaften der Gruppe. Die Fonds-Manager operieren von hier aus und werden hier nach EU-Regeln reguliert.

Luxemburgs moderner rechtlicher und regulatorischer Rahmen, eine stabile Regierung, EU-Präsenz und kompetente Handelsgerichte machen das Land zum idealen Ort für Investindustrial (wie auch für die Zusammenarbeit mit anderen Investoren).

Luxemburg liefert Rechtssicherheit und eine schnelle Ausführung wenn es um komplexe Unternehmensstrukturen, Co-Investments, Kapitalbeschaffung, Depot-Dienstleistungen und unabhängige und unparteiische Direktoren für die Entscheidungsfindung geht.

Das alles erlaubt Investindustrial die Durchführung komplexer Transaktionen wie den Aufkauf von Mehrheitsanteilen an börsennotierten und nicht börsennotierten Unternehmen (mit und ohne Co-Investoren) und die anschließende Verwaltung und Kontrolle dieser Beteiligungen.