Fragen & Antworten | Questions & Answers

Was bedeutet Private Equity und Venture Capital?

Private Equity ist eine Art von Beteiligungskapital, das größtenteils von Stiftungen, Rentenfonds, Versicherungen aber auch von erfolgreichen Unternehmern und Regierungen kommt. Mit dem Geld, das diese Anleger in einem Private-Equity-Fonds zusammen tragen, kaufen Private Equity Manager Anteile an Privatunternehmen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie nicht börslich gehandelt werden. In der Regel können solche Anteile also nicht an der Bourse de Luxembourg oder Euronext Paris gezeichnet werden.

Anders als auf den öffentlich zugänglichen Finanzmärkten, auf denen Anleger Aktien von Unternehmen am selben Tag kaufen und verkaufen können, sind Private-Equity-Anlagen langfristig ausgelegt; das angelegte Kapital bleibt in der Regel fünf bis sieben Jahre im Fonds „geschlossen“, das heißt es besteht keine Rückgabemöglichkeit während dieser Zeit. Ein weiterer großer Unterschied besteht darin, dass die erworbene Beteiligung an Zielunternehmen in der Regel groß genug ist um über die politische Entscheidungsfähigkeit innerhalb des Unternehmens zu verfügen, damit Änderungen durchgeführt werden können, die die Leistung des Unternehmens verbessern.

Beteiligungen können zwischen wenigen Millionen bis zu mehreren Hundert Millionen und sogar Milliarden Euro betragen, je nach Größe des Zielunternehmens. Die Beteiligungshöhe hängt von der vom Private-Equity-Manager verfolgten Strategie ab.

Private-Equity-Kapital erweist sich insbesondere bei solchen Unternehmen als nützlich, die einen großen Bedarf an Kapital haben um zu wachsen, ihr Tätigkeitsfeld zu erweitern oder sich umzustrukturieren und denen es nicht möglich ist, ein Darlehen von Banken zu erhalten.

Venture Capital (dt.: Wagniskapital) ist eine besonders beliebte Form von Beteiligungskapital. Mit Beteiligungen, die bereits bei wenigen Tausend Euro starten, suchen die Anleger nach schnell wachsenden Unternehmen bzw. Start-Ups, die, obwohl sie riskanter sind als etablierte Unternehmen, auch eine größere Rendite versprechen.

In beiden Fällen ist das Ziel von Beteiligungskapital das Wachstum von Unternehmen zu finanzieren und gleichzeitig von der Wertzunahme des Zielunternehmens zu profitieren beim Verkauf an andere Investoren.

Private-Equity-Anlagekapital ist daher ein besonders wichtiges Werkzeug für kleine und mittelständische Unternehmen und gleichzeitig eine direkte Beteiligung der Finanzindustrie an der lokalen Wirtschaft.

What is private equity and venture capital?

Private equity is a source of investment capital coming mostly from foundations, pension funds and insurance firms as well as from successful entrepreneurs or government agencies. With the funds collected from these investors, private equity managers acquire equity ownership in companies which are not listed in public marketplaces such as Bourse de Luxembourg or Euronex Paris.

Differently to public marketplaces where investors can buy and sell shares of companies in the same day, private equity investments are long term and will normally last between five to seven years. Another major difference is that investors tend to buy a large share of the company in order to have enough power to conduct changes that will improve the company’s performance.

Investments can range between a few million Euros to hundreds or even thousands of million Euros depending on the size of the firm. The difference of amounts invested depends on the strategy of the private equity manager.

Private equity is particularly useful to companies requiring an investment to grow, expand their activities or restructuring in ways that exceed their capacity to borrow money from the bank.

Venture capital is a popular category of investment within private equity. With investment amounts starting as low as a few thousand Euros, investors seek fast-growing companies which, although riskier than established firms, may also deliver greater returns.

In both situations, the goal of private equity managers is to finance the companies’ growth and to profit from the increased value of the firm by the time of its sale to other investors.

Private equity is therefore a critical tool for small and medium sized companies and at the same time a direct investment from the financial industry into the local economy.